Donnerstag, 10. Dezember 2009

"So I’m kind of in-between, which suits me fine."

ein interview des magazins butt mit jayne county, die, zu beginn noch als wayne county, mit den electric chairs zu den pionieren des punk gehört und heutzutage ihre eltern im übel konservativen ländlichen georgia pflegt.

coverversion zum donnerstag:

heute gleich drei deutschsprachige fassungen des liedes "troops of tomorrow" der vibrators. heute gibt es keinen videolink zum original, da ich nur wackelige konzertvideos aus den 00ern fand.

chronologisch sortiert macht ohl den anfang mit "wir sind die unreparierten", die sich im text sowohl gewitzt als auch vulgär auf das original beziehen:


direktlink

(anmerkungen:
1.] das bierbeben, die verweisschleuder, spielt in ihrem titel "wir sind" darauf an.
2.] es gab mal eine zeit, in der rock-o-rama noch kein nazi-label war. was nicht heißt, dass ohl nicht umstritten wäre. )

nummer zwei in unserem reigen sind herbst in peking, die mit "movie stops tomorrow" ebenfalls etwas eigenes aus diesem lied machten:


direktlink

den abschluss bildet die dritte wahl, die auf tooth for tooth eine auswahl ihrer lieder ins englische übertragen vorträgt. und eine deutsche version von troops of tomorrow, die sich verhältnismäßig stark an das original hält:


direktlink

~

selbsthilfeweblog knoblauchsüchtiger vampire

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


fotos dort
fotos hier
kultur
lesebefehle
metal on metal
nachspielzeit
rock'n'roll vorschau
sonst so
yes it's fuckin' political
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren