yes it's fuckin' political

Montag, 14. März 2011

morrgen morrgen nurr nicht heut



die skeptiker - strahlende zukunft. (direktlink)

Samstag, 13. März 2010

"gays against guido" [update 27.03.10]

halte ich für einen dummen spruch, auch wenn rosa von praunheim in artikeln, die von etwas ganz anderem handeln, meint, nebenbei darauf hinweisen zu müssen, dass er mit einem entsprechenden button rumläuft.

denn: es gibt keinen zusammenhang zwischen seiner politik und seiner sexualität. da es keinen zusammenhang gibt, besteht also die notwendigkeit nicht, sich -vorausgesetzt, man mag sie nicht- als schwuler zu rechtfertigen oder zu distanzieren. wenn irgendein homophober vollpfosten das anders sieht, ist das sein problem. solchen idioten sind "wir" doch keine rechenschaft schuldig.

doch dann kamen vorwürfe auf, die geschäftspartner seines lebensgefährten michael mronz würden durch westerwelle begünstigt. andrea nahles von der spd stellte dazu fragen (wohlgemerkt, sie stellte fragen. und keine behauptungen auf. aber wen interessiert das schon...), die die tatsache nicht berühren, dass das paar gleichgeschlechtlich ist. dass westerwelle und seine partei sie nicht beantworten, spricht für sich, aber nicht für ihn. dass westerwelles partei sich um die antworten drückt, indem sie, zumindest frau koch-mehrin, die in den fragen nicht berührte homosexualität vorschiebt und lautstark wie fälschlicherweise etwas von homophobie vorjammert, ist eine miese nummer, die das betrifft, was westerwelle mit mir eint. und damit in mir doch das bedürfnis weckt, mich als schwuler von diesem treiben zu distanzieren.

kopfschütteln erzeugen bei mir die schwulen, die trotz der offensichtlichkeit dieses manövers unreflektiert die gespielte empörung in vollem ernst übernehmen.

nun scheint sich die fdp bezüglich dieses unfugs gezügelt zu haben*, aber lindner ist ja auch ein spaßvogel. wie sollen unbequeme fragen, wie soll eine debatte, die demokratische prinzipien nicht berührt, der demokratie schaden können? ist nicht gerade die möglichkeit dieser dinge wesensmerkmal der demokratie? klappt mit der homophobie nicht, nun verheben wir uns am nächsten großen wort? und warum erinnert mich das auftreten westerwelles und lindners an jene, die "sich selbst supertoll verkaufen können auch bei völliger substanzlosigkeit" als wichtigste fähigkeit überhaupt betrachten?

auch lesenswert: "geheucheltes entsetzen", kommentar auf queer.de

*) update: hatte sie sich doch nicht.

Montag, 8. Juni 2009

...

gestern bei der wahl mitgeholfen, neben der europawahl galt es hier auch den stadtrat neu zu bestücken.

von den meisten übrigen mitgliedern meines wahvorstands wurde die piratenpartei als spaß-partei angesehen und ihre heimat eher vor der somalischen küste vermutet als im meer aus nullen und einsen. internet ist nicht das leben. es ist nur ein kleiner teil, und auch das längst nicht bei jedem. eigentlich ist mir das klar, so dass mich die programmatische dünne jener partei davon abhielt, sie zu wählen -einen guten beitrag dazu schrob don alphonso- , und trotzdem war ich irritiert.
manchmal muss man raus aus seinem elfenbeinturm, auch um zu sehen wie albern er von außen aussieht.

gruselig das abschneiden der npd, in unserem wahlbezirk ca. 5% der abgegebenen stimmen, und der eindruck, dass manche leute ihrem kandidaten die kreuzchen gaben, einfach weil sie ihn von klein auf kannten, dabei aber scheinbar keinen gedanken daran verschwendeten, welch übelriechender gedankenwelt so zu einer politischen stimme verholfen wird.
(stadtweit erreichten sie 2,0% und werden einen vertreter im neuen stadtrat haben)

Dienstag, 12. Mai 2009

...

die ü30er werden immer dreister.

Donnerstag, 19. Februar 2009

homosexualität auch mal kritisieren dürfen

du, der cousin von meinem bruder war am letzten wochenende hier. und ich erfahr erst jetzt, der ist schwul!

wow, ist ja echt überall, dieses gesindel. du, wenn die sich ausbreiten, dann kriegt keiner mehr kinder! wer soll denn da die rente bezahlen?
viel schlimmer noch: wenn die deutschen keine kinder mehr kriegen, dann kriegen ja nur noch die türken kinder! dann müssen wir in drei jahren 'nen halbmond auf die fahne malen! deshalb sollte man die türken ausweisen, jawohl! und die schwulen. und vor allem die türkischen schwulen, die sind ja doppelt schlimm!

ach, warum denn ausweisen? man kann die doch in so arbeitslager stecken. und die türken kriegen ein kümmelbraungrünes und die homos ein ros...

quatsch, die arbeitslager nehmen dem anständigen normalen deutschen doch nur die arbeit weg. die müssen ins nichtarbeitslager! wäre ja noch schöner: unsereins wartet seit 1992 auf arbeit, weeßte, und die, die kriegen die ooch noch in den arsch geschoben... als wenn die da nicht schon genug drin hätten!

(hinweis für blizzmerker: satire)
(mit besten dank für die inspiration an gianna a :-) )

Dienstag, 19. August 2008

...

die csu-spitze regt sich über kurt beck auf, der ein stasi-gefängnis besuchte, denn:
"Gleichzeitig aber mit der Partei, die das zu verantworten hat, politisch zu kungeln, entbehrt der Glaubwürdigkeit."
(erwin huber laut --> tagesschau.de)

nunja, war es nicht franz josef strauß, der den staat, in dem die verantwortliche partei höchstselbst ihr unwesen treiben konnte, mit einem milliardenkredit unterstützte?

Sonntag, 9. März 2008

Unglaublich, aber...

Gastbeitrag!

...wahr.
Laut sueddeutsche.de hat der allseitsbeliebte US-amerikanische Präsident (für die, die es nicht wissen, es ist der Herr Bush Jr.) tatsächlich sein Veto gegen ein Anti-Folter-Gesetz eingelegt... Ich glaub', ich muss kotzen...

Montag, 3. März 2008

...

"Die Staatsanwältin hatte zum Prozessende ein rechtsextremes Motiv ausgeschlossen, auch wenn die Angeklagten zum Teil der rechten Szene zuzuordnen seien."

ja nee is klar. der alkohol ist schuld, der hat unsere lieben jungens zu bösen monstern mutieren lassen. kann ja mal passieren.

Montag, 18. Februar 2008

...

ich sag immer noch lieber cool statt fett.

(überhaupt ist dieses einschmuggeln konservativer ideologie unter dem deckmantel der kinderfreundlichkeit widerlich. gebärt kinder für's vaterland. jawohl. diese panne verwundert mich da auch kaum.)

Samstag, 5. Januar 2008

mein freund ist ausländer

gestern stand hinter mir ein junges pärchen in der schlange an der kasse. man konnte nicht überhören wie ein securitymensch zwei h&m-punks daran hinderte den supermarkt zu betreten, da sie mit einem offenen bier unterwegs waren. es entzündete sich ein kleiner streit zwischen dem pärchen. sie meinte: "was soll das, warum dürfen die nicht rein", und er: "wenn gesagt wird das geht nicht, dann geht es eben nicht, basta." und sie "aber bei den ausländern wird natürlich wieder eine ausnahme gemacht". wie sie da jetzt auf ausländer kommt ist ein mir rätsel. oder eine paarinterne deeskalationsstrategie. jedenfalls sehe ich die genauso selten mit offenem bier in der hand im supermarkt wie h&m-punks. aber wegen der ausländer, "da stand neulich was in der bild, hast du das auch gelesen?"

es gab ja mal so aufkleber: "mein freund ist ausländer". finde ich eigentlich irgendwie albern. da es zwar gut gemeint sein mag, aber wieder menschen nach ihrer herkunft einsortiert und man somit die selbe scheiße als grundlage nimmt wie die bösen.
ob es auch leute gab, die sich krampfhaft um einen ausländer im freundeskreis bemühten, um sich politisch korrekt diesen aufkleber irgendwo ranpappen zu können? in diesem falle wäre das ausländisch wichtigstes kriterium der freundschaft, aber auch so verblasst der mensch hinter diesem wort, hinter dieser sache die eigentlich keine rolle spielen sollte.

gar nicht gut.

da war ja neulich dieser überfall in münchen. zwei jugendliche verprügeln einen rentner derbste. komischerweise war auf einmal wichtig, wo die eltern oder großeltern der gewalttäter herkamen. gut, wenn es ein türke und ein grieche waren, warum auch nicht schreiben oder senden. aber irgendwie hatte ich doch schon da ein blödes gefühl.

dass nämlich die tatsache, dass sie ausländer sind, wenn auch vielleicht nur auf papier, das eigentliche problem überlagern wird. oder vielmehr auf dem rücken des eigentlichen problems zu einem problem gemacht wird. ob die täter oder ihre eltern oder großeltern aus der türkei kommen oder griechenland oder kleinmachnow macht gewalt keinen deut besser oder schlechter.

und da kamen die üblichen verdächtigen aus ihren löchern gekrochen und labern was von abschiebung und basteln eine bedrohung aus ausländern, im wechselspiel mit den üblich verdächtigen medien, und nicht nur die üblichen verdächtigen geilen sich an dem wort abschiebung auf, und die ichhabenichtsgegenjudenossiswessisschwule....ausländerABER-spießerkinder
können ihren braunen dunst nach draußen blasen und sich als supertolle dasmusstejamalgesagtwerdentabubrecher fühlen und sich dabei eine große deutsche boulevardzeitung und ministerpräsidenten auf ihrer seite wähnen.

es macht mir angst und es macht mich wütend.

(eigentlich wollte ich an dieser stelle einen "mein freund ist ausländer"-blogbutton vorstellen, aus dem bauch heraus bei der scheiße die grad läuft erschien es mir trotz der oben dargestellten gedanken gestern eine gute idee, und schließlich stimmt diese aussage ja auch. naja, irgendwie hat sich das mit dem darstellen der gedanken da oben wieder von selbst erledigt.)

~

selbsthilfeweblog knoblauchsüchtiger vampire

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


fotos dort
fotos hier
kultur
lesebefehle
metal on metal
nachspielzeit
rock'n'roll vorschau
sonst so
yes it's fuckin' political
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren